Reitanlage Passow » Spaßturnier des Vereins „Pferdefreunde Passow e.V.“
Reitanlage Passow

Spaßturnier des Vereins „Pferdefreunde Passow e.V.“
10.09.2009 - 12:51 von ChMichael


Ungewöhnlicher sportlicher Reitertag auf der Reitanlage Passow

Aufgrund des unerschöpflichen Ehrgeizes und Einsatzes von Reitern und Trainern der Reitanlage Passow trägt das regelmäßige Training auf Turnieren zunehmend Früchte. Bei klassischen Spring- oder Dressur-Prüfungen oder bei Westernturnieren sind - die Mitglieder des Reitvereins „Pferdefreunde Passow e.V.“ regelmäßig ganz vorn mit dabei.
Um jedoch der Gefahr vorzubeugen, den Spaß am Reiten nur noch über den Turniererfolg zu definieren, haben wir im August einen internen Aktionstag durchgeführt, bei dem der Spaß mit dem Pferd und den anderen Zugehörigen der Reitanlage im Vordergrund stand. Den ganzen Tag verbrachten wir damit, eher untypische Sportdisziplinen mit oder ohne Pferd, miteinander und gegeneinander auszutragen. Willkommen war dabei, wer auch immer Lust hatte: Pferdebesitzer, Vereinsmitglieder, Nichtmitglieder, Nichtreiter etc.; einfach alle, die stets und ständig aus den unterschiedlichsten Gründen bei uns anzutreffen sind.
Von morgens bis abends, unterbrochen von kulinarischen Erholungspausen, waren wir damit beschäftigt, einen Western-Geschicklichkeitsparcours zu bewältigen, beim Schubkarrenrennen das Gleichgewicht nicht zu verlieren, beim Barrel Race (Tonnenrennen zu Pferd) als schnellster mit Vierbeiner die Tonnen zu umreiten und im BlickNix-Trail (Geschicklichkeitsparcours zu Pferd mit verbundenen Augen) die Orientierung nicht zu verlieren. Dabei konnten sich auch die Nichtreiter ausprobieren, die zur Sicherheit geführt wurden. Die sichernden Longenhalter hatten dabei vor allem bei den schnelleren Disziplinen ihr ganz eigenes Fitnessprogramm absolviert. Krönenden Abschluss fand der Tag beim Pferdefussball. Zwei Mannschaften, bestehend aus je 4 Pferden mit Reitern, die ihren Fluchtinstinkt gegenüber dem silbernen Sitzball im Griff hatten, kämpften 2 mal 10 Minuten um die Tore. Bei einem eindeutigen 4:1 musste das Spiel wegen mutwilligen Zertrampelns des Balls durch im Eifer des Gefechts nicht mehr zuzuordnende Hufe abgebrochen werden.
Ein in jeder Hinsicht gelungener Tag, bei dem nicht nur der Hintern, sondern auch die Lachmuskeln einen gehörigen Muskelkater bekamen.

Blick-Nix-Parcours


Pferdefussball


Schubkarrenrennen


Text von Antje Beschnidt

News empfehlen Druckbare Version nach oben